Sie sind hier

Projektpool / Ehrenamt für Familien

Sie haben eine Idee für ein Angebot oder ein Projekt zur Unterstützung von Kindern
bzw. Familien? Sie haben Lust, sich zu engagieren, wissen aber noch nicht ganz
genau wie? Sie interessieren sich für die Vielfalt des bürgerschaftlichen
Engagements in NRW? Sie sind ehrenamtlich aktiv und suchen nach Möglichkeiten,
sich zu vernetzen?

Dann schauen Sie doch einmal beim „Projektpool / Ehrenamt für Familien“ vorbei…

Unterstützung von Familien vor Ort

Das in Trägerschaft der Ev. Familienbildung in Düsseldorf und von der Landesregierung
NRW unterstütze »Landesbüro für soziale Innovation« sucht mit dem »Projektpool /
Ehrenamt für Familien« Ideen, mit denen Familien vor Ort auf der Basis
ehrenamtlichen Engagements unterstützt werden. Gesucht werden aber auch Orte
und Initiativen, zu denen Familien gerne gehen sowie Menschen, die möchten,
dass ihre guten Ideen und Erfahrungen auch zu Akteuren in anderen Städten und
Regionen gelangen. Das Landesbüro stellt den Projektpool online, um
interessierte Akteure zu informieren und zu vernetzen. Darüber hinaus beraten
die Mitarbeiter/innen auf Anfrage Initiativen vor Ort und initiieren Foren zur
weiteren Verbreitung von Angeboten für Familien in NRW.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Weitere Informationen finden Sie im Flyer, den Sie hier herunterladen können.

http://www.projektpool-nrw.de/index.php?id=8

Kinderehe? Kinderschutz geht vor

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie NRW positioniert sich klar in der Diskussion um Kinderehen
Die Stellungnahme der eaf-nrw finden Sie hier zum Download.

Anhänge und Download: : 

Fachtag zum Familienbericht NRW

Wann: 
Donnerstag, April 28, 2016 (ganztägig)
Im Rahmen des Fachtages „Familienbericht“ sollen zentrale Aussagen des Familienberichtes vorgestellt und kritisch gewürdigt werden. Er wendet sich an ein Fachpublikum aus Kirche und Diakonie und möchte zum Dialog über die Auswirkungen der Ergebnisse vor dem Hintergrund der kirchlichen Diskussion einladen.
Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie hier zum Download.

Pressemitteilung der LAGF zum Kitastreik: Bildung ist Mehrwert!

Familienministerium veröffentlicht neue Bildungsvereinbarung für NRW


Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS) in NRW, die kommunalen Spitzenverbände, die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, die Kirchen und die Landesjugendämter haben heute eine Bildungsvereinbarung unterzeichnet.

Auf der Grundlage von § 26 Absatz 3 Nummer 1 des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) schafft diese eine gemeinsame Grundlage und inhaltliche Standards für die frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege in NRW.
> Bildungsvereinbarung zum Download (Größe: 0.46 MB)
Anhänge und Download: : 

Digitale Elternbildung

Die Internetseite „Digitale Elternbildung“ bietet didaktisch aufbereitete Inhalte für Eltern und in der Elternarbeit Tätige als frei zugängliche und verwendbare Bildungsressourcen (OER) an und soll in naher Zukunft auch Onlineweiterbildungen in der Elternbildung ermöglichen.
> Zur Webseite

Startseite

Information von der eaf-Bundesebene:Endlich, die Ausweitung des
Unterhaltsvorschusses ist da! Lange wurde zwischen Bund, Ländern und Gemeinden
um eine Einigung gerungen. Unterhaltsvorschuss steht Kindern geschiedener oder
getrennt lebender Eltern zu, deren anderer Elternteil (meist der Vater) keinen
Kindesunterhalt zahlt oder zahlen kann. Bislang besteht für diese Zahlung
allerdings eine Höchstbezugsdauer und eine Höchstbezugsgrenze: maximal sechs
Jahre lang und nicht über das 12. Lebensjahr hinaus. Aber auch nach Erreichen

Seiten