Dokumente

Sie sind hier

Martin Treichel übernimmt den Vorstandsvorsitz

Neuer Vorstandsvorsitzender der eaf-nrw ab Januar 2018

 

Mit dem 1. Januar 2018 hat Martin Treichel das Amt des Vorstandsvorsitzenden der eaf-nrw von Helga Siemens-Weibring übernommen. Stellvertreter bleibt Frank Weber. Frau Siemens-Weibring wird weiterhin Mitglied des Vorstandes der eaf-nrw sein.

Martin Treichel ist Landesmännerpfarrer und Leiter des Fachbereichs Männer, Familie, Ehrenamt im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zuvor war er von 2001-2014 Gemeindepfarrer im Kirchenkreis Hattingen-Witten und leitete dort auch den Kindergarten-Trägerverbund.

Lesen Sie hier ein interessantes Interview mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden:

Interview mit Martin Treichel


„Sandsäcke“ gegen die Unterspülung der Demokratie


Fachtagung Rechte Strömungen – „Sandsäcke“ gegen die Unterspülung der Demokratie am 13. Dezember 2017
„Meine Mama hat gesagt, ich darf nicht mit Ausländischen spielen.“

„ Ich will mein Vaterland verteidigen!“

„Geflüchtete gibt es wie Sand am Meer!“

Diese Aussagen sind gefallen – im interaktiven Theater als kreativer Einstieg in die Fachtagung mit ihrem hoch relevanten Thema. In drei Szenen wurden Situationen dargestellt, die Mitarbeitende in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit so erleben können. Ein Kind spielt im Kindergarten nicht mit dem neuen Kind, weil es sich um eine geflüchtete Familie handelt. Die Mutter hat es ihm verboten. Eine Jugendliche erzählt ihrer Mutter, dass sie neue Freude in einer Gruppe gefunden hat. Bei den Treffen singen sie Heimatlieder und diskutieren politisch, um Deutschland vor den vielen Ausländern zu retten. Eine Vorgesetzte macht gegenüber einer Mitarbeiterin aus ihrer Abteilung rassistische Anspielungen.

Wenn wir mit rechten Verhaltensweisen und Aussagen konfrontiert sind, sind wir oft erschrocken, sprachlos und handlungsunfähig. Auf der Fachtagung konnten sich die Teilnehmenden mit dieser Sprachlosigkeit befassen. In verschiedenen Workshops haben sie gemeinsam Worte gefunden, um die Sprachlosigkeit zu überwinden. Die Workshopleitungen von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus NRW haben praktisches Wissen vermittelt, das hilft, sich gegenüber rechtsgesinnten Personen zu positionieren: Was macht die Rechte Szene von heute aus? Wer sind diese Personen, was wollen sie und welche Strategien wenden sie an?

Das Fazit diese Fachtagung ist auf jeden Fall: Wir haben Sandsäcke! Wir können der Unterspülung der Demokratie etwas entgegensetzen. Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind unmenschlich, unchristlich und nicht tolerierbar. Der Blick auf das Individuum Mensch, ein wertschätzender Zugang zur Vielfalt und die Überzeugung, dass die Würde eines jeden Menschen unantastbar ist, stärken unsere demokratische Haltung und bringen uns weiter in der Auseinandersetzung mit Rechten Strömungen.

Armutsrisiko Geschlecht ?!

Armutsrisiko Geschlecht - Armutslagen von Frauen in Deutschland

Die Nationale Armutskonferenz hat eine neue Broschüre herausgebracht, in der unterschiedliche Armutslagen von Frauen in Deutschland aufgezeigt werden. Neben der Darstellung von Fakten werden konkrete Forderungen gestellt, um Armut zu verringern und zu vermeiden. Die Broschüre informiert präzise und kann sehr gut als Grundlage für Gespräche in verschiedenen Arbeitskontexten genutzt werden.

Download der Broschüre