Leitbild

Sie sind hier

Wer wir sind

Auf Grundlage des Evangeliums setzen wir uns für Familiengerechtigkeit in Kirche, Politik und Gesellschaft ein. Wir nehmen Stellung zu sozialen und ethischen, wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen, die Familien betreffen. Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen Politik, Kirche und Gesellschaft und als Sprachrohr für Familien. Wir engagieren uns in politischen und kirchlichen Gremien, beim Bundesverband der eaf und in der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) in NRW.

Was unsere Ziel sind

Wir arbeiten an einer familiengerechten und kinderfördernden Infrastruktur, für eine stärkere finanzielle Entlastung von Familien, für die Anerkennung aller familialen Lebensgemeinschaften, für die Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen und die Unterstützung von Familien in Krisen- und Konfliktsituationen. Wir setzen uns für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für die Neustrukturierung von Care-Aufgaben, für die Bekämpfung von Familien- und Altersarmut und für starke Generationenbeziehungen.

Was für uns Familie bedeutet

Familie ist dort wo Menschen Verantwortung füreinander übernehmen – unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem Alter, ihrer ethnischen Herkunft und ihrer sexuellen Orientierung. Familie ist ein zentraler Lebensbereich, in dem Menschen unterschiedlicher Generationen Sorge füreinander leisten. In Familien werden verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen entwickelt, gefördert und gestärkt. Manchmal brauchen Familien auch Unterstützung - diese wollen wir gewährleisten und weiter ausbauen. Die heutigen Familienformen sind so vielfältig wie das Leben selbst und für all diese wollen wir Perspektiven schaffen!

Familienpolitische Leitlinien

In ihren Familienpolitischen Leitlinien (FPL) hat die eaf 2008 ihre grundsätzlichen politischen Ziele und Maßstäbe für eine familiengerechte Gesellschaftspolitik dargelegt. Sie richten sich an die Verantwortlichen in der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik, in Kirche und Diakonie, in der Wirtschaft und in Wissenschaft und Kultur. Gleichzeitig dienen sie der Verständigung unter allen in der eaf zusammengeschlossenen Werken und Verbänden, die sich in unterschiedlicher Weise um Familien und ihre einzelnen Mitglieder, Kinder und Alte, Frauen und Männer kümmern. Aufgrund sich wandelnder Lebensverhältnisse, ist es notwendig, sich immer wieder neu gemeinsamer Grundüberzeugungen zu vergewissern, sich neuen Herausforderungen und Problemen zu stellen und Lösungen und Gestaltungsmöglichkeiten anzubieten.

English Abstract eaf rheinland (Größe: 0.17 MB)